Special

Professionelles Online Poker – Lerne mit Pokerspielen ein angenehmes Leben zu finanzieren

Dieser Guide ist ein Leitfaden zum Aufbauen einer professionellen online Pokerkarriere. Ziel ist es, ein langfristig konstantes, profitables online Pokern zu ermöglichen, welches zumindest einen Teil der erforderlichen Barmittel monatlich einspielt. Dazu ist es nicht nur notwendig, die Mathematik hinter der gewählten Pokervariante zu verstehen und zu beherrschen. Das macht höchstens 5% auf dem Weg zum profitablen Spieler aus. Viel wichtiger ist es, den richtigen Online Poker Anbieter auszuwählen (wo spielen die schwächsten Gegner für meine Taktik/Strategie), sich richtig anzumelden (z.B. für einen speziellen Bonus (gleich mit dem besten Bonus beginnen: 1000 Euro Unibet Bonus – Exklusiv von OnlinePoker.guide ausgehandelt), zum Erhalt von Rakeback – eine Art von Rückerstattung der gezahlten Gebühr an den Anbieter, zum Spielen als Proposition Player – Spieler, die neue u.a. Tische eröffnen und damit extra Geld verdienen können), die Wahl der richtigen Pokervariante (anfänglich ist z.B. zu beachten, dass die Varianz (Erklärung Varianz) und der Glücksfaktor (Erklärung) möglichst gering sind), die Auswahl der Tracking Software (es ist notwendig, bestimmte Spieleigenschaften und Spieleigenheiten der Gegenspieler zu speichern und bestimmte Kennzahlen während des Spiels anzeigen zu lassen). Zusätzlich sehr zu beachten sind Themen wie die Versteuerung der Pokergewinne, eigene Reputation und soziales Umfeld, die benötigte Hardware und diese auch zu beherrschen (es ist sehr vorteilhaft an zwei oder drei Monitoren zu arbeiten, denn das online Spielen an mehreren Tischen parallel ist fast unumgänglich), eigene Psychologie (Umgang mit Stress, extremen Gefühlslagen wie z.B. nach Bad Beats oder „Gewinnsträhnen“), Entscheidung ob semiprofessionell oder professionell pokern und Auswahl und Anlage der richtigen Internet Konten für gebührenfreies Abheben der Gelder von Online Poker Anbietern.

 

Inhaltsverzeichnis

1. Auswahl der passenden Pokervariante

2. Beschaffung von theoretischen Basisinformationen zur gewählten Pokervariante

3. Anlegen eines Internetkontos für zukünftige Geldtransaktionen

4. Auswahl der Online Pokeranbieter

5. Training von Multitable Poker

6. Nutzen von Pokertools

7. Nutzen von Pokerbots

8. Beachtung aller weiteren Punkte in den Rubriken „Strategische Informationen“ und „Wichtige Zusatzinfos“

9. Kostenlose Hilfe vom kompetenten Onlinepoker.to Team

 

1. Auswahl der passenden Pokervariante

Wer sich entschieden hat das Pokerspiel professionell zu betreiben sollte auf die Wahl der Pokervariante besonders wert legen. Es eignen sich nicht alle Varianten für das prodessionelle Spiel. Auch sollte die persönliche Neigung zu der jeweiligen Variante berücksichtigt werden, denn es wird täglich eine bestimmte Zeit mit diesem Spiel verbracht. Die Pokervariante setzt sich aus der Pokerspielart, dem Pokerspieltyp, der Anzahl der Gegenspieler, die Art der Setzstruktur und der Höhe der Blinds zusammen:

Pokerspielart

Draw Poker

Nicht empfehlenswert, denn diese Variante hat den höchsten Glücksfaktor, da nur die Anzahl der optional getauschten Karten bekannt sind und nur wenige Wettrunden existieren, in denen das Verhalten der Gegenspieler weiter Rückschlüsse zulassen. Außerdem existieren kaum online Poker Räume, in denen diese alte Variante noch gespielt wird.

Holdem Poker

Pokervariante mit ausgeglichenem Glücksfaktor. Ca. 90% aller Online Spieler bevorzugen eine Variante des Holdem Pokers (meist NL Texas Holdem). Außerdem wird gerade diese Variante im Fernsehen etc. beworben, so dass sich hier die meisten Anfänger (auch Fische genannt) tummeln, was ein weiteres ausschlaggebenes Argument zur Spezialisierung dieser Pokerart ist. Es existieren genügend Informationen, um einen nachhaltigen Vorteil gegenüber ungeübteren bzw. schlechteren Spielern zu erhalten. Außerdem ermöglichen vier Wettrunden das Anwenden von unterschiedlichsten Taktiken und Strategien.

Stud Poker

Diese Variante des Pokerns offenbart die meisten Informationen, viele Karten liegen offen auf dem Tisch, hat somit den geringsten Glücksfaktor. Diese Variante ist nur erfahrenen Spielern zu empfehlen, denn es müssen sich während des Spiels auch die offenen Karten der Gegenspieler (nach dem Fold) gemerkt werden (mit Hilfe von den richtigen Poker Tools ist es möglich sich auch weiterhin die gefoldeten Karten anzeigen zu lassen). Außerdem ist der Ablauf um einiges komplexer als bei der Holdemvariante und es sind meist erfahrenere, versiertere Spieler beim Stud Poker zu finden. Nicht zu vergessen ist die teils nur spärliche Auswahl an Spielen im Internet, meist nur bei großen eher unrentablen Anbietern (bezogen auf die schlechteren Poker Boni und/oder das fehlende Rakeback Angebot) zu finden.

Pokerspieltyp

Tournaments

Der Spieltyp Tournament ist wohl durch TV und Medien der bekannteste Typ, denn für einen Zuschauer ist hier die meiste Unterhaltung zu erwarten. Auf den Pokerspieler wird durch den Faktor „Zeit“ Druck ausgeübt, indem die Zwangseinsätze (Blinds) kontinuierlich angehoben werden. So werden die Spieler zum Handeln gezwungen, was den Glücksfaktor selbstverständlich erhöht. Um in diesem Typ professionell zu pokern, gehört vor allem gutes Cashmanagement (Verwaltung des zum Spielen vorhandenen Geldes) und Geduld. Denn die Varianz ist in diesem Pokertyp sehr hoch. Und eine hohe Varianz verursacht gerade bei unerfahrenen Spielern, als Folge von Ungeduld und vom Zwang Verluste schnell wieder auszugleichen, übereilte und unvorteilhafte Entscheidungen zu treffen.

Cashgame

Das Cashgame ist wohl der beliebteste Poker Typ unter den Professionellen, denn in dieser Variante ist es möglich, ohne große Varianz seinen Stack (Erklärung Stack) kontinuierlich auszubauen. Es macht zwar den Anschein, als wären vor allem im Tournament Poker die Pros anzutreffen, aber dem ist nicht so. Die TV Pokerstars (größtenteils Tournament Spieler) verdienen vor allem durch Werbeverträge und andere Gagen, zudem wird denen in der Regel der komplette Tournament Buyin bezahlt. Beim Cashgame gibt es keinen Faktor Zeit, der Druck ausübt, außerdem kann der Tisch beliebig verlassen werden, um Gewinne abzusichern. Für einen beständigen Anstieg des Stacks ist dieser Spieltyp empfehlenswert, es fehlt aber teilweise die Spielunterhaltung durch nötige Passivität, außerdem ist Geduld eine Grundvorrausetzung.

(Zudem ist anzufügen, dass professionelles Pokern wenig mit Action und Spannung zu tun hat, also eher nicht unterhaltsam ist. !!!! Spieler, die für ihre „Unterhaltung“ pokern, sind genau die Gegenspieler, die wir suchen, denn sie verlieren langfristig !!!!)

Sit ’n‘ Go’s

Sit ‘n’ Go’s sind im Prinzip kleine Tournaments, werden an nur einem oder zwei Tischen ausgetragen. Meist werden die ersten 30% der Spieler ausbezahlt was eine Verringerung der Varianz (Erklärung) im Vergleich zum Tournament zur Folge hat. Im Grundprinzip sind Sit ’n‘ Go’s aber mit dem Tournament Typ identisch.

Anzahl der Gegenspieler

Fullring

Fullring Tisch beinhaltet zehn Plätze und ist Anfängern zu empfehlen, weil weniger aktiv (d.h. weniger gespielte Hände und somit weniger Möglichkeiten Fehler zu machen) gespielt wird und sich damit profitabler erweisen kann. Beste Möglichkeit, mit vielen Tischen parallel zu spielen.

Short-Handed

Beinhaltet sechs Plätze und ist wegen der höheren Aktivität (mehr Hände) und der daraus resultierenden höheren Varianz eher für erfahrenere Spieler zu empfehlen.

Heads Up

Zwei Plätze, es existiert nur ein Gegenspieler. Höchster Anspruch (zumindest in höheren Blindstufen (Erklärung Blinds) und erfahreneren Gegnern), da hohe Aktivität (es besteht die Möglichkeit, viele Fehler zu machen) und hohe Varianz. Hat jedoch auch den höchsten Unterhaltungswert, und es sind deshalb gerade in niedrigen Blindstufen viele „Gambler“ unterwegs.

Art der Setzstruktur

NL (No Limit)

In der No Limit Variante besteht die Möglichkeit, bei jeder Wettrunde die gesamten vorhanden eigenen Chips zu setzen. Für das professionelle Pokern von uns präferierte Variante, weil gerade hier der Unterschied zwischen schlechten und guten Spielern zum Tragen kommt und somit „ausgespielt“ werden kann. Diese Variante hat die höchste Varianz (es entstehen in gleicher Blindstufe wie z.B. beim FL(s.u.) größere Pötte und ein Fehler kann den gesamten Stack kosten) und die geringste Aktivität, es werden nur ausgewählte Hände (dafür aber aggressiv) gespielt.

PL (Pot Limit)

Beim Pot Limit Poker darf der jeweilige Wetteinsatz nicht größer als der gesamte momentane Pott sein. Weniger beliebte Variante und hat deswegen auch weniger Anfänger / schlechte Spieler.

FL (Fixed Limit)

Die zu setzenden Bets (Wetteinsätze) sind in vorgeschriebener Höhe. Variante ist meist die erst gewählte von Anfängern, hat die kleinste Varianz und es müssen mehr Hände gespielt werden um, profitabel zu pokern. Negativ wirkt sich jedoch die Tatsache aus, dass häufig nicht die Möglichkeit gegeben ist, einen Bet so hoch zu setzen, dass die jeweiligen Gegenspieler ihre Odds (Erklärung Odds) für ihre Draws (z.B. Flushdraw oder Straightdraw) nicht bekommen, d.h. den Gegenspieler zu einer mathematisch inkorrekten Aktion zu zwingen, wenn er nicht foldet, also die Hand aufgibt.

Höhe der Blinds (Zwangseinsätze)

Es ist zu empfehlen, anfänglich in kleinen Blindstufen zu beginnen (z.B. 0.05$/0.1$ oder 0.15$/0.25$). Um aber langfristig mehr als 1000$ pro Monat zu verdienen, müssen höhere Stufen gewählt werden. Dabei gilt: Je mehr Tische parallel gespielt werden können, desto kleiner kann die Blindstufe sein oder desto kleiner ist der monatliche Zeitaufwand.

Zusammenfassende Empfehlung

Primär haben wir uns auf Cashgamespiele in der Texas No Limit Holdem (0,5$/1$ bis 10$/20$) Variante spezialisiert. Hier trifft man auf die breite Masse, was die Wahrscheinlickeit für das Antreffen von schlechten oder unerfahrenen Spielern erhöht. Außerdem ist No Limit Holdem eine hervorragende Variante, die Differenz zwischen guten und schlechten Poker maximal auszuspielen. Der größte Teil unserer Gruppe spielt Fullring, einige auch Short Handed (dafür aber auch weniger Tische parallel). Auch Beginnern empfehlen wir gleich mit der No Limit Variante einzusteigen, weil das FL Spiel sich grundsätzlich von dem NL Spiel unterscheidet und später beim Wechsel dennoch neu gelernt werden muss.

2. Beschaffung von theoretischen Basisinformationen zur gewählten Pokervariante

Jetzt geht es darum, sich das notwendige theoretische Hintergrundwissen anzueignen und zu vertiefen. Sich einen „Zugang“ zum Spiel verschaffen, das bedeutet eine Strategie zu finden, die in der richtigen Umgebung (Spielertypen/Spielart) angewendet, profitabel ist. Dazu ist es empfehlenswert, sich mit der besten Pokerliteratur auszurüsten. Wir haben zu verschiedenen Poker Varianten im Kapitel Buchempfehlungen unsere Favoriten kurz vorgestellt. Zudem ist unsere Sektion „Strategie“ hilfreich bei der Strategiefindung.

Strategiefindung

Erstmal vorweg, einem Jeden sollte klar sein, dass kein Buch existiert, dass einem DIE profitable Strategie erläutert. Es sind zwar hervorragende Bücher zu haben, die die jeweilige Pokervariante mathematisch aufschlüsseln, hilfreiche Tipps und Taktiken enthalten und leicht verständlich das Basiswissen vermitteln, aber wäre es so leicht, durch Lesen einiger Bücher ein erfolgreicher Pokerspieler zu werden, würde es weltweit von Pokerpros nur so wimmeln. Denn gemütlich täglich 4 Stunden vor dem Computer zu sitzen und damit den Lebensunterhalt verdienen ist zu verführerisch. Tatsache ist jedoch, dass die meisten Personen, die versuchen professionell zu pokern, scheitern werden. Denn beim erfolgreichen Poker geht es nicht hauptsächlich um Mathematik, Taktiken und statische Strategien sondern vielmehr um Manipulation und Täuschung der Gegenspieler und die Anwendung einer äußerst variablen Strategie.

Interessante Taktik und Strategie-Ideen sind auch in der kostenlosen Pokerakademie zu finden.

3. Anlegen eines Internetkontos für zukünftige Geldtransaktionen

Der nächste Schritt besteht aus der Anlage eines gebührenfreien Internetkontos, um alle zukünftigen Transaktionen (Geldabhebungen von Pokeranbietern und Auszahlungen auf das eigene Bankkonto) kostenfrei durchzuführen. Ein solches Onlinekonto hat außerdem auch einen Alltagswert, besonders in Bezug auf Kartenzahlungen und Gebühren. Mehr Informationen im Kapitel Gebührenfreie Internetkonten.

4. Auswahl der Online Pokeranbieter

Kommen wir nun zu einem Schlüsselthema des professionellen online Pokerspielens, das richtige Anmelden bei den richtigen Poker Anbietern. Denn sie können sich nur ein einziges Mal bei einem Anbieter anmelden. Wurde beispielsweise versäumt, sich in Verbindung mit einem Rakeback Deal anzumelden, muss zukünftig darauf verzichten werden (außer es wird illegalerweise ein Zweitkonto angelegt; zu umgehen ist es nur, durch Anlage eines Kontos auf den Namen eines Freundes etc.). Deshalb ist es sinnvoll, sich von vorn herein bewusst darüber zu sein, in welcher Form ich wo spielen will. Es gibt je nach Anbieter bis zu drei verschiedene Anmeldemöglichkeiten.

1. Anmeldung mit einem Deposit (Einzahlung) Bonus: Hier wird meist ein 100% Bonus auf den ersten Einzahlungsbetrag gewährt (bei uns exklusiv bis zu 5000€), welcher anschließend durch Erspielen von Anbieterpunkten zur Auszahlung gebracht werden kann.

2. Anmeldung mit einem Rakeback Deal: Es wird über einen Drittanbieter eine Anmeldung in Verbindung mit einem Rakeback Deal bei dem jeweiligen Poker Anbieter durchgeführt. Das bedeutet, dass einem ein vorher festgelegter prozentualer Anteil der gezahlten Rake (Erklärung Rake) am Ende der Woche oder des Monats zurückgezahlt wird. Je nach Deal und Poker Anbieter variiert der erstattete Betrag zwischen 25% und 60%. Häufig ist es auch möglich, zusätzlich noch einen Anmeldebonus zu erhalten.

3. Anmeldung mit einem Proposition Player Deal: Es wird über einen Drittanbieter eine Proposition Deal Anmeldung durchgeführt, welcher ermöglicht zwischen 75% und 140% der gezahlten Rake erstattet zu bekommen. Ein solcher Deal ist jedoch an Bedingungen geknüpft, so dass es beispielsweise nicht möglich ist, an fast vollen Tischen oder nur an bestimmten Tischen zu spielen. Zweck eines solchen Deals seitens des Poker Anbieters ist es, genügend Spieler in ihrem Netzwerk zu haben, weshalb nur kleine bis mittelgroße Poker Anbieter bzw. Netzwerke solche Angebote haben. Oder lasse dich von uns für’s Pokern bezahlen (mehr zum Thema in unserem Poker Deal of the Month)!

Außerdem besteht exklusiv bei uns die Möglichkeit einen „No Deposit Bonus“ in Anspruch zu nehmen. Es muss also keine Einzahlung vorgenommen werden und trotzdem ist es möglich mit Echtgeld risikofrei zu pokern. Diese Angebote sind in unser „Free Poker Money“ – Sektion zu finden.

Die aktivsten Mitglieder in unserer Gruppe erhalten monatlich mehr als 4000$ über Proposition und Rakeback Deals erstattet, was verdeutlicht, wie rentabel ein solcher Vertrag mit einem Poker Anbieter sein kann. Es ist ein wichtiger Teil der Gewinnmaximierungs Strategie. Große Poker Anbieter wie Pokerstars oder Partypoker bieten weder eine Rakeback Deal noch eine Proposition Player Deal Möglichkeit an, ganz einfach aus dem Grund, weil sie solche Maßnahmen zur Spielerwerbung nicht benötigen. Trotzdem ist es für die erste Phase beim Sammeln von Erfahrungen vorteilhaft bei einem großen Anbieter zu spielen, der zu jeder Tages- oder Nachtzeit verschiedene Pokervarianten anbietet. In der Angebotsübersicht finden Sie zu den einzelnen Anbietern die möglichen Anmeldeangebote mit den zugehörigen Bedingungen.

Grundsätzlich ist es immer vorteilhafter, sich über einen Rakeback Deal anzumelden, wenn möglich, denn häufig wird auch hier ein Bonus gewährt. Steht auch ein Proposition Player Deal zur Verfügung, müssen Vor- und Nachteile abgewogen werden. Soll die Seite nur zum Sammeln von Erfahrungen genutzt werden, ist eine Bonus Anmeldung vollkommen ausreichend.

5. Training von Multitable Poker

Um tatsächlich den maximalen Profit zu erspielen, ist es nicht nur notwendig, eine erfolgreiche Poker Strategie zu haben, es sollte auch auf mehr als einem Tisch parallel gespielt werden. Was anfangs Probleme bereiten kann, wird überraschend schnell zur Routine. Es sollte mindestens an vier Tischen parallel gespielt werden können. Einige aus unserer Gruppe spielen Fullring maximal bis zu 16 Tische an vier Bildschirmen (mit einer tighten Strategie). Für Multi-Monitoring siehe Sektion Hardware Anforderungen. Es darf natürlich nicht darauf hinaus laufen, so viele Tische parallel offen zu haben, dass es nicht mehr möglich ist seine Hände korrekt nach Strategie zu spielen. Außerdem sollte die gefühlte Stressbelastung nicht zu hoch ausfallen, dies hätte negativen Einfluss auf Spielweise, Durchhaltevermögen und Motivation. Siehe dazu auch Sektion Psychische Anforderungen.

6. Nutzen von Pokertools

Im professionellen Onlinepoker ist es unumgänglich die Gegenspieler durch langfristiges „Tracken“ des Setzverhaltens zu kategorisieren sowie sein eigenes Spiel zu optimieren. Dafür ist es erforderlich, eine gute Hilfssoftware zu nutzen. Wir bieten unabhängige Reviews und Tests zu den beliebtesten und effektivsten Pokertools in unserem Tool Guide an.

7. Nutzen von Pokerbots

Pokerbots bieten eine herausragende Möglichkeit ein (kleines) Zusatzeinkommen zu generieren, denn ein Pokerbot spielt theoretisch 24h am Tag und sieben Tage die Woche. Und auch für Beginner ist es nicht besonders schwierig, einen profitablen Bot für Mini-Stake Bereiche (5Cent/10Cent Blinds) zu erstellen. Mehr Informationen zu Pokerbots sind in unserem Pokerbot Review zu finden. Außerdem bieten wir einen internationalen kostenlosen Pokerbot Exchange an, um die Möglichkeit zu geben, profitable Pokerbots oder Pokerbotstrategien zu kaufen, zu verkaufen oder zu tauschen.

8. Beachtung aller weiteren Punkte in den Rubriken „Strategische Informationen“ und „Wichtige Zusatzinfos“

Online Poker Geheimtipps

Auswahl der Pokertische

Online Pokertells

Semipro oder Professionell

Reputation & soziales Umfeld

Psychische Anforderungen

Versteuerung der Pokergewinne

9. Kostenlose Hilfe vom kompetenten Onlinepoker.to Team

Noch spezielle Fragen zu einem Pokerthema? Unser Pokerteam hilft gerne!

Was ist Online Poker Rakeback und wie kann ich davon profitieren?

Durch Inanspruchnahme eines Rakeback-Angebots wird dem Kunden bei einem Poker Anbieter kontinuierlich ein Teil seiner gezahlten Rake (der von dem Pokeranbieter als Gebühr einbehaltene Teil des Potts) rückerstattet. Jeder Pokerspieler sollte sich, wenn angeboten, mit einem Rakeback- oder Proposition- Deal bei den jeweiligen Online-Pokerräumen anmelden. Monatlich kommen dadurch Mehreinnahmen von mehreren Hundert bis Tausend Dollar zusätzlich zusammen. Weitere Informationen zum Thema Pokerraum Anmeldemöglichkeiten (Bonus, Rakeback, Proposition) erhalten Sie in dem „Schritt-für-Schritt“ Poker Guide.

Proposition Poker Player – Für’s „am Tisch sitzen bezahlt werden“

 

Das Proposition Play ist die attraktivste Weise online zu Pokern, denn eine Rake (vom Pokeranbieter erhobene Gebühr in Form eines prozentualen Anteils an jedem gespieltem Pott) wird nicht erhoben, es wird sogar vom Anbieter noch zugezahlt. Allerdings ist ein solcher Deal an Restriktionen gebunden. Weitere Informationen zum Thema Proposition Play erhalten Sie in dem „Schritt-für-Schritt“ Guide. Um in die Übersicht unser exklusiven Bonus und Rakeback Angebote zu gelangen hier bitte klicken: Angebotsübersicht

Poker Tools & Software

Es gibt unterschiedliche Pokertools (Hilfssoftware) für das Onlinepoker. Wir differenzieren hier zwischen Tracking Software, die vergangene Spielaktivitäten der Spieler aufzeichnet und statistisch auf die Pokertische projektiert und Berechnungs Software, die auf Basis integrierter mathematischer Entscheidungsalgorhythmen die beste Setzaktivität für die aktuelle Runde berechnet (also Fold, Check oder Raise). Zu beachten ist, dass Lizenzen für Poker Software im Regelfall gratis zu bekommen sind, indem bei bestimmten Pokeranbietern Punkte erspielt werden!

Übersicht

Tracking Tools

Berechnungs Tools

1. Poker Calculator Pro

2. Online Poker Inspector

3. Texas Calculat’em

Tracking Tools

Die Nutzung einer Tracking-Software zur statistischen Auswertung des eigenen Spiels und der Anzeige des Setzverhaltens der Gegner ist eine Notwendigkeit für das professionelle Pokern. Eine solche Software speichert alle eigenen, sowie alle gegnerischen Aktivitäten am Tisch langfristig in einer Datenbank und zeigt mit diesen Daten das Setzverhalten in Echtzeit an. Somit ist es möglich sofort den jeweiligen Spielertyp zu identifizieren.

Zur Auswahl stehen verschiedenste Kennzahlen, welche von der Software auf den Online Poker Tisch „projektiert“ werden. So gehört beispielsweise zur Standardeinstellung die prozentuale Angabe der gespielten Hände (wer einen Wert von 35 angezeigt bekommt, ist schwach einzustufen, denn es bedeutet, dass dieser Spieler 35% seiner Hände spielt, was nicht profitabel ist), die prozentuale Angabe der geraisten (erhöhten) Hände vor dem Flop (wer einen Wert von 10 hat, erhöht 10% seiner Hände und ist als sehr aggressiv einzustufen), die Post Flop Aggressivität (wie stark der Spieler nach dem Flop erhöht) und die Angabe. wie viele Hände von dem jeweiligen Spieler sich in der Datenbank befinden. Zur Wahl stehen aber weitaus mehr Kennzahlen, die zur angewendeten Strategie angezeigt werden können. So ist es auch möglich, sich im Vorfeld schon an die Tische mit schwachen Spielern zu setzen, was verdeutlicht, wie unverzichtbar! eine solche Software ist.

Unser Team nutzt ohne Ausnahme die Software von PokerOffice.com. Diese ist sehr benutzerfreundlich, hat eine grandiose Auswahl an Funktionen (z.B. Anzeige von PottOdds, Outs und Wahrscheinlichkeiten in Echtzeit) und ist für einen sehr fairen Preis zu haben. Außerdem ist sie mit allen großen Poker Anbietern kompatibel und eignet sich hervorragend zum Analysieren und Optimieren des eigenen Spiels.

Auch zu erwähnen ist, dass Pokeroffice die letzten Jahre durchgehend bei allen Pokerhilfssoftware Tests und Empfehlungen immer als Sieger hervorging und mit zahlreichen Awards ausgezeichnet wurde.

Zudem ist es möglich, eine Softwarelizenz kostenlos zu erhalten, es muss nur in einem der zur Auswahl stehenden Pokerräumen eine bestimmte Anzahl von Punkten erspielt werden (mehr Infos zum Thema Free Poker Office).

Für weitere Informationen zur Software einfach auf das PokerOffice Symbol klicken

Berechnungs Tools

1. Poker Calculator Pro

Der Poker Calculator Pro von PokerProLabs ist ein sehr innovatives und relativ junges Pokertool aus einer sehr professionellen Softwareschmiede. Die Software beinhaltet Entscheidungsalgorhythmen, welche dem Spieler den optimalen Zug (aufgrund des Algorhythmus), also Fold, Bluff, Check oder Raise auf den Pokertisch projektiert. Die Software berechnet zudem Poker Odds, Outs und Gewinnwahrscheinlichkeit in Echtzeit. Zudem werden sogar Daten wie bei einer Trackingsoftware langfristig gespeichert, so dass auch Gegenspielerdaten angezeigt werden (natürlich findet bei weitem ein nicht so informationsreiches Tracking statt wie bei PokerOffice! ). Anwendbar ist das Pokertool auf Cashgames, SitnGos und Tournaments. Alle zugrunde liegenden Entscheidungsalgorhythmen sind selbstverständlich durch den Nutzer anpassbar, so wird ermöglicht, die Strategie optimal für jede Umgebung auszurichten.

Pokerstrategie:

Pokermathematik & Wahrscheinlichkeiten

Diese Sektion erklärt grundsätzliche mathematische Konzepte des Pokerns und stellt sehr hilfreiche Tabellen zur praktischen Anwendung. Grundsätzlich sind die hier enthaltenen Informationen aber kein Ersatz für fachbezogene Pokermathematische Bücher da tiefergehend nicht auf das Thema eingegangen werden kann. Weiterführende Informationen sind in unseren Buchempfehlungen zu finden.

Poker „Odds“ und „Outs“

Ein sehr gängiger Begriff ist in der Pokerwelt der, der Odds und Outs. Dahinter verbirgt sich ein ganz einfaches Prinzip. Wenn von „Outs“ gesprochen wird, ist die Rede von theoretisch möglichen Karten, die in Folgerunden erscheinen können, um eine bestimmte Hand zu erhalten. Beispielsweise hält ein Holdem Pokerspieler als Holecards 87, auf dem Board liegt als Flop A56 (Suits, also die Farbe werden hier vernachlässigt). Er hat also einen Open-ended Straightdraw, denn mit jeder 4 oder 9 erhält er seine Straße/Straight. Theoretisch gibt es zwei x vier = acht Möglichkeiten für die Straight, somit acht Outs (alle vier möglichen 4er-Karten + alle vier möglichen 8er-Karten). Mit den Odds wird anschließend die Wahrscheinlichkeit angegeben. Die Form dieser Wahrscheinlichkeitsangabe ist vor allem in den USA beliebt. Beispielsweise sind die Odds bei einer 50% Wahrscheinlichkeit 1:1. Jedem ist selbst überlassen, mit welcher Wahrscheinlichkeitsdarstellung gearbeitet wird. Die meisten aus unserer Gruppe bevorzugen die prozentuale Darstellung, also 25% anstatt 1:3.

Odds/Outs Praxis Tabelle

Wer noch über keine professionelle Poker Trackingsoftware verfügt, welche die in der folgenden Tabelle aufgeführten Wahrscheinlichkeiten und Odds auf den online Pokertisch projektiert, kann auch direkt mit dieser sehr relevanten Datentabelle arbeiten. Als Alternative bietet Onlinepoker.to zusammen mit Titan Poker ein gratis Pokertool an, dass exakt diese Daten online in Echtzeit anzeigt. Zur Anwendung der Tabelle, werden beispielsweise 9 Outs bei einem Flushdraw auf dem Flop erkannt, liegt die Wahrscheinlichkeit den Flush auf dem Turn zu treffen bei 19,15%, auf dem River 34,97%. Wird der Flushdraw erst auf dem Turn gebildet, beträgt die Wahrscheinlichkeit auf dem River zu treffen bei 19,57%.

Heading 1 Heading 2 Heading 3 Heading 4
Value Value Value Value
Value Value Value Value
Value Value Value Value
Value Value Value Value

Welcher Pokertisch ist am lukrativsten?

Die Auswahl der Pokertische gehört zu einem der elementarsten Bestandteile des langfristigen erfolgreichen Pokerns. Eines der größten Pokerweisheiten besagt, es ist nicht wichtig, dass du perfekt spielst, es ist nur wichtig, besser zu spielen als dein Gegner. Sitzen an einem Casinotisch zehn perfekte, gleichgute Pokerspieler, verlieren langfristig alle, nur das Haus Casino gewinnt (die Rake). Darum wurde der Tischauswahl auch eine einzelne Rubrik spendiert.

Es ist aber nicht damit getan, darauf zu achten, wie hoch die Preflop Calling Frequency, der durchschnittlich gespielte Pott und die Anzahl der gespielten Hände/h sind (diese drei Angaben werden von den meisten Pokeranbietern angezeigt). Eine qualitativ hochwertige Auswahl fängt an bei der Analyse der angewandten eigenen Hauptstrategie (gutes Poker besteht natürlich aus der Varianz mehrerer Strategien und Konzepte, aber vorrangig zu betrachten ist die zeitintensivste). Auf welche Art von Gegenspielern lässt sich die Strategie am profitabelsten anwenden? Sind es beispielsweise eher die Tight-Passiven oder sind es die Loose-Aggressiven. Beide Spielertypen sind in der Regel die profitabelsten. Die meisten aus unserer Gruppe bevorzugen die Loose-Aggr.-Spieler, weil dort das Geld mit tendenziell großen Pötten gewonnen wird. Die Loose-Aggresiven sind meist an Tischen mit hohen durchschnittlichen Pötten zu hause und einer hohen Preflop Calling Frequency. Nachteil bei dieser Spielergruppe ist das häufigere Auftreten von Bad Beats (wurde vom Gegenspieler ein Einsatz bezahlt, der für die finalen Gewinnchancen seiner Hand mathematisch zu hoch ist, und dennoch gegen die Wahrscheinlichkeit das Spiel gewonnen wird, spricht der Pokerspieler von einem Bad Beat). Es gibt allerdings auch Strategien, die ausgelegt sind für die Tight-Passiven-Spieler. Gegen diese Spieler werden meistens viele kleinere Pötte gewonnen, weil sie schnell wegwerfen gegen den richtigen Raise an der richtigen Stelle (solange sie nicht die „Nuts“ halten). Wegen des Bluffintensiveren Spiels ist es allerdings fast nur in höheren Stake Bereichen sehr erfolgreich. Die Tight-Passiven sind eher bei kleineren durchschnittlich gespielten Pötten und niedrigerer Preflop Call.Fr. zu finden. Die Kennzahl der gespielten Hände/h sind eher zu vernachlässigen. Es gibt zwar Stimmen, die behaupten, dass bei Tischen weniger gespielten Hände/h eher langsamere Neulinge anzutreffen sind, aber erfahrungsgemäß kann es sich auch um zufällig zeitintensive Spiele handeln. Das gilt selbstverständlich auch, aber in einem kleineren Maßstab, für die durchschn. Pottgröße etc. Denn auch die Pottgröße könnte zufälliger Weise größer sein, weil tighte Spieler mit einem FullHouse gegen ein Vierling gelaufen sind. Aus diesem Grund sind den statistischen Angaben der Pokerspielanbieter nur Orientierungswert zuzubilligen. Deshalb ist es zu empfehlen, sich kurz die einzelnen Spielerkennzahlen der am Tisch sitzenden Personen anzeigen zu lassen und danach primär die Auswahl treffen. (die Spielerkennzahlen werden mithilfe einer Trackingsoftware langfristig gesammelt).

Wir im Team spielen nur Tische, wo wir mit relativer Genauigkeit erwarten können, dass wir gegen die meisten Pokerspieler langfristig profitabel am Tisch spielen. Finden wir beispielsweise nur zwei gute Tische, dann spielen wir in dem Netzwerk nur diese beiden Tische, mehr nicht. Existieren keine attraktiven Tische, wechseln wir das Netzwerk oder legen mal die Füße hoch (kann man eigentlich auch während des Spielens ;-). Krampfhaft an Tischen mit den falschen Gegnern zu spielen führt nicht zum optimalen langfristigen Ergebnis. Und nur zum Spaß spielt kein professioneller Pokerspieler. Diese Disziplin muss jeder gute Pokerspieler haben! Zur Tischauswahl sind auch bei unseren Poker Geheimtipps nützliche Hinweise zu finden.

Um die Tischauswahl zu erleichtern, nutzen viele aus der Gruppe das sehr „mächtige“ Table Selection Tool Table Shark (klicken für mehr Infos).

Mentale Kontrolle beim Pokern

Wir sind schon kurz darauf eingegangen, dass Pokern in höheren Stakebereichen vor allem durch psychologische Taktiken, wie dem Manipulieren un der Täuschung des Gegenspielers gewonnen wird, was den psychologischen Faktor des Spiels hervorhebt (Pokerguide). In dieser Lektion konzentrieren wir uns um die eigene kurzfriste und langfristige psychische und mentale Konstitution. Wie wichtig das Verstehen von psychologischen Aspekten ist, haben wir schon in der Poker Geheimtipps Rubrik erötert. Als Rat geben wir, nach außerordentlichen Gewinnen oder Verlusten beim Pokern das Pausieren, um einen kurzfristigen mentalen Ausgleich zu erreichen (und seinen Pokerbot für sich zwischenzeitlich weiter spielen zulassen).

Die Ziele, in Bezug auf die eigene psychische Verfassung beim Pokern ist die strikte Einhaltung der angewendeten Strategie (damit ist natürlich nicht statisches, berechenbares Spielen gemeint) und die offene, selbstkritische Analyse des eigenen Spiels. Um beide Ziele zu erreichen ist ein gewisser Grad an mentaler Kontrolle notwendig.

Unterschätzt wird welchen Einfluss die momentane psychische Verfassung auf das eigene Spiel hat. Es gibt eine viele Pokerspieler, die wissen wie profitables Poker gespielt wird doch nach extremen Situationen (große Gewinne/Verluste) ihr mentale Kontrolle verlieren und von ihrem „A-Spiel“ auf ihr B- oder C-Spiel switchen und Performance einbüßen.

Zudem ist das Spiel Poker von der Struktur wie geschaffen für den praktizierten „Selbstbetrug“ des Menschen. Der Mensch neigt dazu Bestätigungen für getroffene Entscheidungen zu suchen, wenn sie auch illusionär sind. Es ist aus der Finanzmarktpsychologie seit Jahrzehnten bekannt, dass Anleger lieber Verlustgeschäfte „laufen lassen“, also Verluste nicht – und Gewinngeschäfte zu frühzeitig realisieren. Nach Statistiken zu urteilen ist genau umgekehrtes Verhalten profitabler. Auch hier greift das Prinzip, des Nichteingeständnis einer Falschprognose des Anlegers und einem zwanzwanghaften Suchen nach unterstützenden Gründen das Investment weiterhin nicht glattzustellen. Es wird lieber ein langes Aussitzen der Verluste in Kauf genommen als ein schnelles Realisieren, was die effektivere Methode wäre. Ähnlich ist es beim Poker. Auch schlechte Pokerspieler unterliegen zu einem gewissen Grade der Selbstillusion und Selbsttäuschung. Auch wenn sie sich bewußt sind, dass sie langfristig mit Poker Geld verlieren, zeigen Untersuchungen, dass immer Argumente wie „Pechsträne“ oder „schlechter Tag“ vorgeschoben werden um dem eigenen Ego nicht fühlen zu lassen, dass schlechtes Poker gespielt wird. Wie schon angesprochen, unterstützt Poker durch den kurzfristigen relativ hohen Glücksfaktor diese schlechten Spieler in ihrem Selbstbetrug. Mit einer 0.8 prozentigen Gewinnwahrscheinlich auf dem Flop lassen sich große Pötte beim Poker gewinnen! Und schon gibt das Spiel dem schlechten Spieler wieder eine, wenn auch falsche, Bestätigung. Somit gilt es als Devise dass eigene Spiel offen und selbstkritisch zu analysieren. Auf eine Poker Trackingsoftware zur Spielanalyse und Optimierung ist im porfesionellen Onlinepoker nicht zuverzichten.

Nicht zu vergessen ist, den schlechten Spielern Respekt zu zollen, denn ohne sie gäbe es kein profitables Pokern! Sitzen 10 gleich gute Pokerspieler am Tisch gewinnt langfristig nur das Haus.

Online Poker VS. Casino Poker

Es ist ein immer wieder gerne diskutiertes Thema unter Pokerspielern, welche Variante nun besser ist. Prinzipiell ist es aber ein sehr subjektives Thema, zu stark unterscheiden sich die Vor- und Nachteile. Deshalb muss jeder Spieler selber erkennen für welche Variante er mehr geeignet ist. Wir stellen hier die Vor- und Nachteile des Online Spiels gegenüber.

Vorteile Onlinepoker

Bonus, Rakeback & Propping

Die Möglichkeit einen Signup Bonus zu erhalten existiert in einem Casino nicht, geschweige denn einen monatlichen – oder Reloadbonus zu erhalten. Auch die teilweise sogar höhere Rake (im Casino bis zu 10%, online nur bis 5%) kann in keinem Casino durch Rakeback (online bis zu 100%) oder Propping (bis zu 140%, also werden noch 40% zusätzlich zur generierten Rake ausgezahlt) gedrückt werden. Dass die Rake-Reduktion ein sehr erheblicher Zuverdienst, ist haben wir schon in unserem Pokerguide erläutert.

 

Kein „Tipping“ (Trinkgeld) des Kartengebers

In jedem Casino gehört es zum guten Ton dem Kartengeber bei nach einem gewonnenen Pott ein kleines Trinkgeld zu geben (zusätzlich zur erhobenen Rake versteht sich). Das entfällt natürlich online, denn der online Kartengeber ist sehr genügsam 😉 und macht zudem auch keine Fehler (Casinokartengeber sind auch nur Menschen und unterliegen natürlich dem Gesetz der menschlichen Fehlbarkeit). Und wie immer summieren sich kleine Beträge ganz schnell zu beachtlichen Summen. So können sich ein paar Euro pro Stunde schnell zu mehreren Tausend im Jahr addieren.

 

Höhere Spielgeschwindigkeit

Durch das Entfallen des erneuten Mischens der Karten nach jeder Runde wird onlin eine höhere Spielgeschwindigkeit erreicht und sogar in der Fullring Variante (10 Spieler) sind 90 bis 100 Hände pro Stunde keine Seltenheit.

 

Spielen von mehreren Pokertischen parallel

Online ist es möglich, nicht nur an einem Tisch wie bei Casino Poker zu spielen, die meisten Onlinepoker Anbieter erlauben es, an mehr als 10 Pokertische parallel zu spielen. Bei profitabler Spielweise erhöht sich der durchschnittliche Stundenprofit somit gegenüber dem regulären Casino um ein Vielfaches (je nach Anzahl der gespielten Tische). Damit ist dieses Vorteil eindeutig der gravierendste.

 

Spiel- und Tischauswahl

In den meisten Online Pokerräumen werden unterschiedlichste Varianten von Poker angeboten, von NL bis Limit, von Draw bis Stud, von Heads Up bis Fullring, von Cashgames bis Tournaments und zudem noch mit zahlreichen Tischen zur Auswahl (mehr zu Pokervarianten in unserem Pokerguide.In Casinos werden meist nur ein bis zwei Varianten angeboten mit nicht mehr als 10 Tischen. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit 24 Stunden am Tag und 7 Tage die Woche zu spielen, und an allen Tische wird online angezeigt wieviele Hände pro Stunde gespielt werden, wie hoch der Preflop-Calling Quote ist (meistens) und wie hoch der durchschnittliche Pott ist. Das erleichtert selbstverständlich die Tischauswahl.

 

Tracking des gegnerischen und eigenem Spiel

Mithilfe einer guten Trackingsoftware werden alle eigenen sowie gegnerischen Spielzüge gespeichert und dienen zur nachträglichen eigenen Spieloptimierung und der schnellen Typeinschätzung der Gegner in zukünftigen Spielen. Alle gespeicherten Informationen können in Echtzeit am Pokertisch angezeigt werden. Diese Möglichkeit existiert in keinem Casino, ganz im Gegenteil werden sogar offensichtlich technische Hilfsmittel am Pokertisch verbannt.

 

Schlechtere Spieler & weniger Wettbewerb

Online sind viel mehr Spieler zu finden, die nur des Spaßes wegen pokern oder weil sie gerade die WSOP im TV geschaut haben. Solche Spieler sind eher selten in Casinos anzutreffen, alleine schon wegen der höheren Blindstufen (erst ab 1-2€). Zudem wird um einiges looser und agressiver online gespielt was aber einen psychologischen Grund hat. In einem Casino „Allin“ zu gehen ist für die meisten Menschen mit höheren Überwindungen verbunden. Zum einem weil man wie im Onlinespiel keinen einzelnen Button zum Allin drücken kann sowie wegen des gesellschaftlichen Drucks (online ist man anonym und muss keine bemitleidenden Blicke fürchten nach einem idiotischen Allin-Move).

 

Angebot von Spielgeld – und Micro-Stakes Spielen

In vielen Online Pokerräumen werden Blind Stufen von 1-2 cent angeboten was für Einsteiger optimal ist. So können an Echtgeldtischen Pokererfahrungen gesammelt werden ohne viel „Lehrgeld“ bezahlen zu müssen. Und wer bei Poker kein Geld verlieren möchte kann bei den Spielgeld Tischen platznehmen. Dort ist es zwar unmöglich gutes Poker zu lernen aber die Spielregeln können problemlos verinnerlicht werden.

 

Bequemlichkeit

Sich nochmal gemütlich abends in Unterhose vor den Computer zu setzen und ein paar Hände zu spielen ist in keinem Casino möglich. Da gewähren sie meistens nicht mal Personen ohne Jackett Einlass geschweige denn nur in Unterhose. Und nicht zu vergessen, welchen Zeitaufwand der Weg zum Casino, Chipstauschen, auf einen freien Platz warten etc. einnimmt! Online ist das alles in weniger als einer Minute gemacht.

 

Nachteile Onlinepoker

Schlechtere Poker Tells

Fangen wir doch gleich mit dem gravierendsten Nachteil an, dem viel schlechterem Erkennen von Poker Tells (Tells sind bestimmte Verhaltensweisen/Ausfälligkeiten, die Rückschlüsse auf die gespielte Hand geben) bei Gegenspielern. Wir haben zwar eine ganze Sektion den Online Poker Tells gewidmet, trotzdem sind im Pokerspiel, in dem ein Homo Sapiens Sapiens gegenübersitzt, durch beobachtbare Körperreaktionen mehr und vor allem bessere Tells zu identifizieren. Dem momentanen Stand der modernen Psychologie nach zu urteilen besteht die zwischenmenschliche Kommunikation zu 90% aus Körpersprache. Es ist allerdings auch zu sagen, dass es in das Repertoire eines jeden guten Pokerspielers gehört, die allgemein bekannten Tells zu simulieren und so Gegnern Fallen zu stellen. Wer sich mit dem Thema mehr auseinandersetzen möchte, findet in unseren Buchempfehlungen ein weiterführendes Buch.

 

Geringere Bedeutung des Tableimage

Das Tableimage kann maßgeblich zum Profit beitragen, hat aber eine geringere Bedeutung im Online Poker. Das resultiert aus dem Fakt, dass der Pokertisch schneller online gewechselt werden kann und somit die Spielerfluktuation höher ist. Es kommen und gehen Spieler mit einer viel höheren Frequenz als im Casino Poker. Außerdem ist es schwieriger, sich online bestimmte Spielzüge zu merken, sind doch Informationen zum Spieler viel besser einem Gesicht zuzuordnen und damit zu merken als nur einem Namen. Onlinespieler mit einer optimalen Trackingsoftware haben dieses Problem allerdings nicht. Nicht zu vergessen ist die Tatsache, dass viele Onlinespieler sich noch mit einer Zweittätigkeit beschäftigen, wie dem Onlinesurfen, und deshalb abgelenkt sind, weshalb sie auch nicht auf Tableimages der Gegenspieler acht geben können.

 

Das Fehlen von gesellschaftlichen Interaktionen

Alleine stundenlang vorm PC zu sitzen kann nicht nur demotivieren und Lustlosigkeit auslösen, dass das im schlimmsten Fall langfristige gesellschaftliche Isolation zur Folge hat, ist seit Jahrzehnten in der Wissenschaft kein Geheimnis mehr. Wahnsinn und Verlust der Beziehung zur Realität. Naja… es ist zu bemerken, dass es sich um Resultate der „langfristigen“ Isolation handelt, trotzdem sollte einem als anstrebender Onlinepokerspieler bewusst sein, dass nicht jeder für diese Tätigkeit geeignet ist. Wer es fürchterlich findet sich auch mal alleine zu beschäftigen und wer „alleine“ mit „einsam“ gleichsetzt, der ist in einem Casino besser aufgehoben, indem es oft sehr gesellschaftlich zugeht und häufig auch unterhaltsame und witzige Spieler anzutreffen sind.

Professionelles Online Poker Lernen
Register New Account
Reset Password
Compare items
  • Total (0)
Compare
0